Das CB-Funk Forum von Henning Gajek
Foren - Navigation
Forum - Startseite
Forum - Login
Forum - Anmeldung
Passwort vergessen ?
21.10.2017 Durmersheim

CB-Lounge 2017

Forum Themen
Neuste Themen
CB-Lounge 2017 im Rü...
Ratschlag zu Wohnung...
Immunsystem stärken ...
CB-Lounge 2017 - die...
Funkfreunde rund um ...
Heißeste Themen
Sollen sich alle ... [240]
CB-Funk-Interesse... [177]
Was ist CB-Funk? [105]
Ist der DAKfCBNF ... [98]
12 Watt Spitzenle... [92]
Funkspruch Weil der Stadt
Der Funkspruch aus Weil der Stadt
Impressum / Kontakt
Impressum / Kontakt
Benutzer Online
Gäste Online: 4
Keine reg. User Online

Registrierte User: 229
Unaktivierte reg. User: 0
Neuster reg. User: McGregor75
Anzeige

Autoteiledirekt.de

Thema ansehen
Das CB-Funk Forum von Henning Gajek | Meinung | Stammtisch QSO
Seite 4 von 6 < 1 2 3 4 5 6 >
Verfasser RE: andere für cb funk zu begeistern
wichtel
Reg. User

Beiträge: 3
Eingetreten: 03.07.09
Eingetragen um 03.07.2009 01:13
hallo erst mal
ich bin durch zufall auf diese webside gestoßen und habe die beiträgei interessiert gelesen.
ich möchte zuvor sagen das ich in aut wohne und wir hier viel schlechter gestellt sind was kanäle und hf leistung und den modulationsarten betrifft als bei euch in (D).
ich habe auch so vor 25 jahren mal cb betrieben . aber mit den hf leistungen die momentan erlaubt sind machts wirklich keinen spass. damals hatte ich eine president mit ssb 25 watt hf leistung ssb oder mehr(verbotener weise)aber das war einmal und ist verjährt smiley. aber da hat es spaß gemach mit cb funkern international zu komunizieren. mit der heute zugelassenen hf leistung muss schon alles stimmen um ein richtiges dx gespräch zu führen,aber das ist wohl die ausnahme. ich meine das ist ja der reiz an der ganzen sache .eine qsl karte aus irland oder schweden odersonst wo her zu bekommen ,das wäre doch was. da ist kurzwelle hören noch interesannter als cb funk zu betreiben. und solange das so bleibt wird der cb funf ein stiefkind in sachen funk sein und bleiben. denn warum soll sich jemand eine cb quitsche zulegen und auf am oder fm mit 4 watt (1) watt oder so, wegen der hausaufgaben oder über sonst was unterhalten , wenn jeder heut zutage ein handy hat. ausserdem kann man damit auch sms schreiben und vieles mehr. warum also cb funk ?
und ehrlich gesagt ich hab heute auch keine lust cb zu betreiben solange es bei den mageren erlaubten hf leistung bleibt. mit einem freund der drei strassen weiter wohnt sich mit einer cb quitsche zu unterhalten smiley , kindisch finde ich das, das kann man auch mir einem babyfon machen. da gibts besseres, zb. ein treff in der eck kneipe auf ein bier. der reiz dieses hobby zu betreiben fehlt einfach wegen der geringen reichweite.
und dann , sorry nichts für ungut, das mit den organisationen, das ist auch so eine sache. da gibts warschenlich lokalverbände, oberverbände die sich zu schluss in eine über organisation organisiern . was organisiert man dort eigendlich wenn es so wenig interesse an dem sport gibt frag ich mich. da wird warscheinlich geredet alles zerredet was man so alles besser machen kann und zum schluss kommt eh nix bei raus, denn was erlaubt wird oder auch nicht entscheiden sowieso andere.
hab ich recht oder stimmt es ?!
ich meine solange die bestimmungen so bleiben wie sie sind wird sich nicht ändern.
das interesse wird immer mehr abnehmen.
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
wichtel
Reg. User

Beiträge: 3
Eingetreten: 03.07.09
Eingetragen um 03.07.2009 01:23
ps.
naja und wenn ich mir so ansehe wie viele bei euch registriet sind, zur zeit sehe ich 43, das sagt ja wohl alles!
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1783
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 03.07.2009 09:16
Hallo Wichtel,

erst einmal herzlich willkommen.

Ich erinnere mich an Zeiten, wo nur 0,5 Watt (halbes Watt) erlaubt waren und ich wurde immer "gehänselt", weil ich nie mit Export-Geräten oder einem "Brenner" funken wollte. 1981 nach der Freigabe von FM auf 22 Kanälen haben wir Tests mit 0,5 Watt FM gefahren, von KF (Feststation) zu Mobil (DV 27) mit S 0,5 aber Radio 5, da waren die Kanäle absolut ruhig.

Im Moment ist wieder verstärkte Sonnenfleckenaktivität, da kommt man selbst mit 4 Watt nicht dahin, wohin man will.

Gegen eine Leistungserhöhung hätte sicher niemand etwas, außer einigen "Gesundheitsaposteln", die Angst vor Sendern haben (und diese Angst macht die wirklich krank)

Was die Vereine und Verbände betrifft: Die Mehrheit will funken. Einige gehen zum Stammtisch , einige sind im Verein, der außer Funken noch Geselligkeit bietet.

CB-Politik ist verrufen, weil die handelnden Figuren viel zu oft das Ziel aus den Augen verlieren.

Die Zahl der registrierten User mag "gering" sein, aber es gibt wesentlich mehr, die mitlesen. Und wenn es sich weiter herumspricht, können sicher noch ein paar mehr dazu kommen.

Wenn Du wegen Vermieter oder Wohnlage nicht weit genug rauskommst, kann vielleicht die Verbindung des PCs mit dem Internet zu einem "Sprachgateway" eine Überlegung sein. Ist ein "anderes" Funken, weil die Reichweiten theoretisch "weltweit" sind, ich persönlich mag mehr das "richtige" Funken mit Gerät und Antenne.

Wichtig ist, daß wir das Hobby nicht aussterben lassen.




--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
wichtel
Reg. User

Beiträge: 3
Eingetreten: 03.07.09
Eingetragen um 03.07.2009 19:51
Hallo
Bravo Delta 23

schön das ich heute schon eine reaktion
auf meinen beitrag bekommen habe. Ich musste gleich ein wenig schmunzeln
smiley ich weiss das 0,5 Watt ein halbes watt ist smiley hihi, aber das nur so nebenbei.
ich habe einen bekannten gebeten, der amateurfunker ist, mit mir auf unseren hausberg ( Gaisberg Bei Salzburg ca.1288 meter ). zu fahren um einmal zu sehen wie es so steht mit dem cb funk. bei der seehöhe von 1288 meter sollte man meinen das man gut rauskommt mit dem funk und auch guten empfang hat. ich habe absichtlich den berg gewählt um zu sehen wie die aktivitäten so sind. ich muss sagen ich war enttäuscht. ein paat trucker auf der autobahn, ein paar kinder die die sich ihren spass machten. ansonnsten tote hose muss ich sagen. auf dem 10 meter amateurband auch nicht viel anders nix los. die herren die das 11 meterband für cb freigegeben haben, haben sich schon was dabei gedacht smiley.
mein freund meint das der cb funk nicht umsonst `nur´ auf den 11 meter band zugelassen ist, da auf diesem band von haus aus die wellenausbreitung nicht die beste ist. genau so wie auf dem 10 meter amateurband. darum ist auf dem amateurband auch nicht viel aktivität.
was die sonnenfleckenaktivität betrifft , es freut doch jeden KW funker wenn die aktivität hoch ist .
aber das alles nur so nebenbei.
ich habe versucht auf dem 11 und 10 meter band auf ssb 50 watt hf ein paar qso`s zu führen ich meine so ein richtiges cq dx smiley. aber nix los absolut nix smiley.
die jause auf dem heimweg war noch das beste an dem ausflug heute.
das argument -Vermieter oder Wohnlage- kann ich nicht gelten lassen, denn wenns nicht geht , gehts eben nicht. ich kenne da einen spruch der lautet,
wo ein wille da auch ein weg.


fazit : meine begeisterung hält sich in grenzen

gruss aus salzburg



Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
CBZentrum
Reg. User

Beiträge: 614
Ort: 67098 Bad Dürkheim City
Eingetreten: 12.01.08
Eingetragen um 04.07.2009 08:17
Hallo nach AT...es ist wirklich ruhig in AT, aus eigener Anschauung, war im Urlaub am Bodensee, bin beinahe täglich auf den Bregenzer "Hausberg" (Pfänder) um die Höhe zu geniessen...aber....mit allen Bemühungen bin ich besser auf Berlin & Rügen/England ect gekommen , als nach Hause hier in den Rhein Neckar Raum Karlsruhe Mainz, auch die Stationen die hier powersmileymäßig die HF erwärmen :-) waren dort -trotz 4-stelliger Leistung !!!!!-UNHÖRBAR...wie hüben so drüben....
Auch die gehörte Funkerpopulation um den Bodensee war mager, hier geht es anders zu, da ist deutlich mehr Leben drin und hier sind noch feste Kanäle den ganzen Tag besetzt und es macht Spaß, den Nachtschattengewächsen oder Morgenfunkern zuzuhören und aktiv zu sein, bitte doch deinen HAM Kollegen, mit dir das Experiment Funkempfang auf CB -am Samstag Abend nach 21.00- zu wiederholen und es wird -vermutet-ein anderes Ergebnis herauskommen, wenigstens aus den anderen deutschsprachigen Regionen...


das CBZentrum ist besuchbar auf Anfrage direkt am Stadtplatz in Bad Dürkheim
Bearbeitet von CBZentrum auf 04.07.2009 08:18
http://www.cbzentrum.de
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
CBZentrum
Reg. User

Beiträge: 614
Ort: 67098 Bad Dürkheim City
Eingetreten: 12.01.08
Eingetragen um 06.07.2009 20:25
[quote]wichtel schrieb:
ps.
naja und wenn ich mir so ansehe wie viele bei euch registriet sind, zur zeit sehe ich 43, das sagt ja wohl alles![/quote

Ja was sagt das denn?
...es müssen nur auch 43 mal die Richtigen sein gell smiley
Nicht alle Mitglieder der DCBO sind auch im Forum "aktiv" das musst du bitte
differenzieren...

Wenn du mal genau in die Liste hinsiehst wirst du feststellen das es so ein Forum kein 2. Mal gibt - definitv- ! Besser Qualität als Quantität ! CB-Zukunft braucht aktive Interessenten, die sich von dem fruchtlosen (furchtvollen?)Allgemeingequake auf anderen Foren durch aktive Gestaltung unterscheiden.

Gibt es in AT ein Forum mit mehr "geeigneten" Mitgliedern ?...Ich meine damit keine schillernden Kometen mit leeren Versprechungen wie hier drüben in anderen Foren, sondern basisinteressierte Interessenvertreter mit effektiven Ergebnissen ,deren erfolgreiche Idee sich dann meisstens andere gerne an die Fahne heften...smiley

Bist du in der ÖCBO oder wie könntest du dir vorstellen dort CB-Funk "Radio-AKTIV" zu unterstützen ?Wo bist du QRV?


das CBZentrum ist besuchbar auf Anfrage direkt am Stadtplatz in Bad Dürkheim
Bearbeitet von CBZentrum auf 06.07.2009 20:46
http://www.cbzentrum.de
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
Donnervogel
Reg. User

Beiträge: 10
Eingetreten: 10.07.09
Eingetragen um 10.07.2009 22:01
Auch ein Hallo erstmal,

ich bin ebenfalls beim durchgoogeln diverser CB-Funkseiten auf diese Plattform gestossen. Bin auch ein Wiedereinsteiger. In den letzten Jahren lagen meine Prioritäten woanders. Familie, Haus und Arbeit gingen vor.
Nun habe ich mich freigeschwommen, Haus ist bezahlt, Kind ist voll in der Pubertät (da bin ich sowieso schei..e smiley) und somit kann diesem Hobby wieder frönen.

Wenn ich mal meine Meinung kundtun darf:
Zum einen bin ich ganz froh, dass es für gewisse Personen nun Chats oder diverse Foren gibt, wo sie ihre defizitäres Benehmen unter Beweis stellen können.
Vor 20 Jahren hatte ich das Gefühl, dass solche Menschen sich garantiert ein CB-Funkgerät kaufen.
CB-Funk ist nicht mehr ein Mainstream- oder Modehobby. Es gibt einen kleinen, festen Kreis, der dieses Hobby gerne und mit einer gewissen Ernsthaftigkeit und Sorgfalt betreibt.
Nicht nur der CB-Funk hat mit einem immer höher werdenden Altersdurchschnitt zu kämpfen. Wenn man die sich Diskussion des DARC im AFU-Berreich um die neue K-Klasse anschaut, merkt man, wie sehr der Mitgliederschwund den DARC trifft.

Ich habe einen 16jährigen Sohn, der gänzlich ohne das Kommunikationsmittel Funk, aber mit dem Kommunikationsmittel Handy aufgewachsen ist. Sein Interesse tendiert gegen Null für diese, in seinen Augen, völlig antiquierte Technologie.
All diese Rauschen und die schlechte Sprachqualität, und dann Simplex-Verfahren. Man muss Menschen ausreden lassen. Das ist alles nicht sein Ding.

Sehen wir den Fakten ins Auge. Das Hobby CB-Funk wird weiterhin bestehen bleiben. Aber nur wenige, technikbegeisterte Jungfunker werden folgen. Die werden Anwendungen finden, über die wir jetzt nur mutmassen können.
Man schaue sich die Entwicklung der letzten Jahre mit Gateway-Betrieb an. Das ist nicht das Ende. Das ist erst der Anfang.
Wir, die Älteren haben, mal wieder, die Aufgabe, den Weg zu bereiten und quasi die Frequenzen offen und im Betrieb zu halten.

Dazu kommt, dass richtiger Funkbetrieb eigentlich nur möglich ist, wenn man eine stationäre Hochantenne aufbauen darf. Da die wenigsten Menschen und Jugendlichen im eigenen Haus wohnen, ist das meist ein Problem. Wenn ein Hausbesitzer erlaubt, muss diese Antenne oftmals von einem Fachbetrieb aufgebaut werden. Aus versicherungs- und blitzschutztechnischen Gründen. Das übersteigt schnell die Finanzkraft einer Familie. Internet oder Spielekonsolen sind da einfach günstiger und unproblematischer. Man muss sich eben nicht mit dem Vermieter oder der Eigentümergemeinschaft auseinandersetzen.


Meine Meinung zu den verschiedenen Organisationen, die das Hobby CB-Funk vertreten wollen, ist die, dass es sich auch bei diesen Vertretern um Menschen handelt. Mit all ihren Stärken, aber auch Schwächen. Und es ist stets viel Politik dabei. Damit meine ich nicht die parteiliche Politik, sondern diese, um der es um Interessen, Machterhalt und Gesinnung geht. Das ist in jeder gesellschaftlichen Gruppe so. Egal ob nun am Arbeitsplatz, in der Familie, in Verein oder in einer Interessenvertretung.
Jeder will seine erkämpfte Position erhalten und sollte jemand anderer Meinung sein, wird dies schnell aus Opposition oder Angriff ausgelegt. Und dann beginnt das Jammern. Auf sehr hohen Niveau. Weil niemand persönlich etwas ab- oder aufgeben möchte. Auch, wenn es zum Wohle Vieler wäre.
Bearbeitet von Donnervogel auf 10.07.2009 22:02
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1783
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 11.07.2009 13:52
Hallo Donnervogel,

danke für diese fundierte Analyse, die es meiner Meinung nach, ziemlich auf den Punkt bringt.

Funkfreund Clarence und andere wünschen sich eine massive Werbekampagne, die über Nacht den CB-Funk ins Rampenlicht der Öffentlichkeit bringt. Darauf ist aber die CB-Szene gar nicht vorbereitet.

Ich sage, wir brauchen nachhaltigen Nachwuchs, also Leute, die nicht nur solange dabei sind, solange das "hip" ist und Morgen ist was anderes "hip".

Wir müssen den CB-Funk attraktiv machen, dazu müssen wir wissen, was der CB-Funk sein soll und dann leben wir das vor und finden (fast automatisch?) Gleichgesinnte.

Aber die Frage, was ist CB-Funk ist noch nicht allgemein akzeptiert beantwortet. Vielleicht geht das auch gar nicht, weil ein Einheits-CB-Funk ("Du darfst nur so und so funken"smiley wäre ja total langweilig.


--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
Bearbeitet von Henning Gajek auf 11.07.2009 14:00
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
Donnervogel
Reg. User

Beiträge: 10
Eingetreten: 10.07.09
Eingetragen um 11.07.2009 21:24
Schauen wir doch mal wieder rüber zu den werten AFU-Kollegen. Da wird eine neue Einsteigerklasse geschaffen, aber mit der Auflage, dass der Selbstbau von HF-fähigen Geräten auch in dieser Klasse erlaubt werden soll. Das setzt eine fundamentierte Ausbildung voraus. Ich glaube nicht, dass die K-Klasse dem DARC einen Mitgliederschub geben wird. Nur, damit die entsprechenden Gesetzte nicht angetastet werden.
Ein entsprechendes Video der Presskonferenz ist bei Sevenload online.
Da wollen Wenige wieder nichts verlieren (aus Angst vor Neuregelungen oder Änderungen im Amateurfunkgesetz), um Vielen ein Fortkommen zu ermöglichen.
Sowas darf dem CB-Funk nicht passieren.

Henning, ich kenne nicht den Kontakt des DCBO zu den anderen CB-Funk Organisationen. Ist müssten sich wenigstens einige zusammenraufen, sich treffen und eine gezielte Strategie und einen Zeitplan erarbeiten.
Wobei nicht die eigene Organisation im Vordergrund stehen darf. Sondern nur der CB-Funk.

Als Allererstes steht natürlich die Kostenfrage im Raum. Werbung kostet Geld!
Gut wäre es, wenn es sich irgendwo ein CB oder CB-freundlicher AFunker finden würde, der Erfahrung in Marketing und Promotion hat. Da muss ein richtiges Konzept entwickelt werden. Nicht nur wildes Brainstorming.
Und mit diesem Konzept muss man dann an die Industrie herantreten. Die werden sich aber trotz gutem Konzept nur bewegen, wenn von Seiten der CB-Funker verlässliche Men-Power kommt. Die Industrie muss Geld in die Hand nehmen und ausgeben, um Geld zu verdienen. Wenn die diese Einsicht nicht haben, wird das alles nichts.

Wenn ich mir die Gedanken einiger Funker bezüglich Werbung durchlese, muss ich leider verzweifelt schmunzeln. Tageszeitung? Radio? TV?
Toll. Welcher Jugendliche liest noch morgens die Zeitung, hört Radio oder schaut sich in den 3. Programmen einen Bericht über irgendeine regionale Veranstaltung an?
Willkommen im 21 Jahrhundert...

Wenn schon mal Berichte im TV kommen, dann erzählen dort dickbäuchige, ergraute Bartträger irgendeinen technischen BlaBla oder irgendein Nerd versucht mit diffusen Gestammel seine 5 Minuten im TV vollzubekommen.
Was ist ein Nerd? Traurig... Die Jugendlichen wissen das.
http://de.wikipedia.org/wiki/Nerd

Werbung in Foren? Wer nix mit CB Funk am Hut hat, wird sich auch nicht auf CB-Funk-Foren herumtreiben. Das ist, wie in einen See gespuckt.

Nein. Junge, zeitgemässe CB-Funker müssen beispielsweise auf Jugendmessen wie der YOU oder der RESPECT einen ordentlichen Stand bekommen.
http://www1.messe-berlin.de/vip8_1/website/Internet/Internet/www.you/deutsch/index.html
http://www.respect.de/jugendmesse/
Und an diesen Ständen hat keiner über 30 Jahren, mit Bauch, Brille, Anzug oder ähnlichen, etwas zu suchen.

Die Industrie sollte sich auch mal Gedanken machen. Langweilige schwarze Boxen mit goldenen oder verchromten Knöpfen oder gar mit Wurzelholzdekor. Von sowas bekommt der Jugendliche Augenkrebs.

'Hip' wird CB Funk trotzdem nie wieder werden. Nachhaltiger Nachwuchs? In einer Zeit, in der die Jugendlichen nicht mehr durchs Leben gehen, sondern rennen müssen? Da haben die gar keine Zeit mehr für.
Gehen bis Nachmittags in die Schule und haben nicht mehr Freizeit als ein Arbeitnehmer. Da bleibt nicht nur die Kindheit auf der Strecke. Nein. Alles was in der Freizeit geschieht, muss schnell gehen.

Wenn Ihr etwas verändern wollt, dann kommt bitte sprachlich und gedanklich im 21. Jahrhundert an. Und dafür reicht es nicht, sich 5 Minuten lang ein Video bei ViVA anzusehen. Ihr könnt kein Klientel bewerben, welches Ihr nicht versteht.

Das ist jetzt nicht negativ gemeint. Das soll nur ein kleiner Hinweis sein, was in meinen Augen bisher an Denkfehlern geschehen ist.

Und trotz all dieser Gedanken meinerseits, sehe ich immernoch 1 Problem.
CB-Funk ist wie die Schallplatte. Technologie aus einem vergangenen Jahrhundert.
Für manche interessant, wird aber nie wieder Mainstream. Es werden immer nur ganz, ganz wenige sein, die sich noch mit Schallplatten oder CB-Funk beschäftigen.
Übrigens: In Augen meines Sohnes ist selbst die CD schon eine altmodische, überholte Sache.
Bearbeitet von Donnervogel auf 11.07.2009 21:39
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1783
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 12.07.2009 11:10
Hallo Donnervogel,

Du sprichst mir aus der Seele.

Ich hatte schon früher versucht, eine "zeitgemäße" Sprache und Aktionen einzuführen, wurde aber von den "Etablierten" schief angesehen oder milde belächelt.

Im direkten Vergleich gegen das Handy mit seinen Möglichkeiten sieht CB-Funk auf den ersten Blick etwas "antiquiert" aus. Textnachrichten (SMS) geht nicht oder unendlich langsam und soviel Zeit hat keiner mehr. Richtig.
Bildnachrichten? Via Packet mit 1200 bps gegenüber DSL mit 3, 6 oder 16.000.000 bps keine Chance.

Sprechen? Jederzeit zu jedem, den man haben will, schwierig.

Aber wenn man CB-Funk mit Facebook, Twitter, Studi/SchülerVZ etc. vergleicht, dann kommt das in etwa hin. Anonym bleiben, durch "Fantasienamen" = Skip = Rufnamen.

Die Möglichkeit, neue Leute kennenzuleren und auch wieder anonym unterzutauchen, wenns nicht interessant ist.




--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
Hellweg
Reg. User

Beiträge: 6
Ort: Unna
Eingetreten: 02.08.09
Eingetragen um 03.08.2009 14:59
Fortsetzung aus http://www.hg-server.de/dcbo/webseite/forum/viewthread.php?forum_id=8&thread_id=271&pid=2286#post_2286

Ich sagte ja in meinem ersten Posting, daß der CB-Funk mein Leben geprägt hat. Heute bin ich fast täglich, ausser wie z.B. heute an einem meiner freien Tage, auf Funk zu hören. Es ist jedoch kein CB-Funk sondern BOS-Funk und daher nicht direkt vergleichbar. Ich habe durch meine Tätigkeit als Ausbilder für BOS-Sprechfunk schon viele Leute kennengelernt die auch schon mit CB Kontakt hatten. Alle sagten unisono das selbe, CB ist tot, macht keinen Spass mehr weil keiner mehr "on" ist. Da beisst sich aber die Ratte selbst in den Schwanz, keiner funkt mehr, weil keiner mehr funkt. Alle "kneifen ab" weil ja alle abgekniffen haben.

Hier im Ruhrgebiet ist aber auch auf AFU 2m nichts mehr los, auf DB0DO dem 2m Relais in Dortmund ist tote Hose, auf 145.500 dem allg. Anrufkanal für 2m ist ebenso nichts zu hören.

Es gibt viele Ansätze den Funk allgemein wieder attraktiv zu machen, endet aber meist im Kompetenzgerangel der Leute untereinander. Der Deutsche an sich ist ja dafür bekannt für alles und jedes erstmal 'nen Verein zu gründen. Nirgends auf der Welt gibt es so viele Vereine und Interessengemeinschaften wie in Deutschland.

Und wo es Vereine gibt, gibt es Leute die meinen "sie wären es". Ich erinnere mich noch an die bereits erwähnte alte Zeit, wo ich mal auf AFU Fielddays gefahren bin. Dort wurde der gemeinen Bevölkerung der Amateurfunkdienst nahe gebracht und dem Interessierten erklärt wo der Frosch die Locken hat. Dort gab es immer Leute innerhalb der AFU-OV's die oberlehrerhaft auftraten und teilweise die Leute "bewacht" haben das bloss keiner auf die Idee kommt als "unlis" eine Sendetaste zu drücken. Funkgeräte wurden mit Ketten an den Tischen befestigt. Sowas schreckte natürlich mehr ab als das es Leute für das Hobby begeisterte. Der Altersdurchschnitt in dem AFU-OV wo ich öfters mal Gast war lag so bei ca. 50 Jahren.

Vorschläge wie "Lasst uns doch gemeinsame Fielddays veranstalten wo CB und AFU gemeinsam präsentiert werden" wurden von beiden Lagern vehement abgelehnt, die AFU's wollten sich keinesfalls mit den "CB-Birnen" auf eine Stufe stellen und die CB'ler wollten mit den arroganten AFU's nichts zu tun haben.

Mein Arbeitgeber veranstaltet mehrmals im Jahr Infotage in aller Öffentlichkeit wo der Bevölkerung die Arbeit gezeigt wird damit verstanden wird was wir alles machen. Da sind die Augen oft groß wenn erklärt wird, dass wir durchaus mehr machen als nur Pflästerchen kleben.

Solche Veranstaltungen sucht man im Bereich CB vergebens, der AFU stellt sich ja im Jahresrhythmus auf der HAM-RADIO vor, gab es je eine CB-RADIO oder vergleichbare Veranstaltung?

Sicherlich macht es wenig Sinn, den CB-Funk im Hauruckverfahren wieder in den Fokus der Öffentlichkeit zu zerren. Es macht aber auch wenig Sinn, gute Ideen bis zum St. Nimmerleinstag in der Schublade vergammeln zu lassen.

Gute Ansätze waren sicherlich die Freigabe von 80 Kanälen, SSB und PR auf CB, nur kamen diese Innovationen zuviele Jahre zu spät.

Ein Zugpferd des AFU war ja immer der DX Verkehr auf SSB, der Selbstbau und die Sendeleistung.

750 Watt auf CB machen natürlich 0,0 Sinn und CB-Geräte selber bauen, macht auch kaum Sinn. Ich mutmaße mal, daß 98% der deutschen Funkamateure Ihre Geräte aus dem Versandhandel haben und nichtmal ein Gerät bauen könnten, selbst wenn Sie es theoretisch dürfen und die rudimentären Kenntnisse dafür in der Prüfung nachgewiesen haben.

DX Verkehr ist nach wie vor eine Spitzensache, hier ist jedoch die Krux das auch auf SSB kein Verkehr (mehr) stattfindet.

Und ein weiterer großer Haken an CB ist, daß er International nicht gleich ist. Jedes Land kocht quasi seine eigene Suppe und auch CEPT ändert daran nichts.

Wenn man auf 40m oder 80m ein QSO fahren will, dann weiss man das diese Frequenz z.B. in SSB oder CW auch in China, USA oder Australien gehört werden kann. Im CB-Funk kann es passieren, daß die verwendete Frequenz oder Betriebsart schon in Holland z.B. nicht benutzt werden darf. Und für lokale Kommunikation ist der Funk out, da gibts Handy's und SMS.

Keiner der Jugendlichen zieht auf dem Schulhof seine CB Handfunke aus der Jackentasche um Mama anzufunken oder seine Perle um dort eben Bescheid zu sagen. Sowas ist uncool und uncooles wird nicht angenommen.

Funk cool zu machen funktioniert nur über die DX Schiene und das Argument das CB-Funk keine Lizenz benötigt. Der Aspekt der lokalen Kommunikation kommt dann fast automatisch.

An solchen Sachen ändert aber auch kein Verband etwas, hier ist die Politik gefragt auch den CB-Funk International zu standardisieren. Aber welcher Politiker hat Interesse sich mit CB-Funk auseinander zu setzen? Und wer stellt sich mit ner CB-Funke in die Stadt und zeigt den Leuten etwas? Ändern wollen immer alle mit dem Mund vieles, nur keiner will mit der Hand etwas dafür tun. Und an solchen Fakten scheitert es dann letztendlich...

Jan


13BB1618 - Lenne 01 - Hellweg

RIG: Albrecht AE 485-S
LOC: JO31UN
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1783
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 03.08.2009 16:29
Hallo Jan,

hast Du am 24.10.2009 schon was vor?
Bei www.cb-lounge.de findest Du die Gelegenheit, Dich und andere über CB-Funk zu informieren.


--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
Hellweg
Reg. User

Beiträge: 6
Ort: Unna
Eingetreten: 02.08.09
Eingetragen um 03.08.2009 18:00
Hallo Henning,

ich habe es mir mal notiert, kann aber, aus Dienstplangründen, noch nichts versprechen.

Jan


13BB1618 - Lenne 01 - Hellweg

RIG: Albrecht AE 485-S
LOC: JO31UN
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1783
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 08.08.2009 11:27
Hallo,

auf www.cb-radio.de habe ich (unter anderem) mal wieder die Forderung nach einem "CB-Funk-Gesetz" gelesen, weil die aktuelle Rechtslage für CB-Funker ist - zugegeben - nicht so 100% klar und eindeutig, wie sich das manche wünschen.

Ok, es gibt eine Amtsblattverfügung. Die konkrete Frage, was nun genau erlaubt ist und was genau verboten ist, und was passiert, wenn man sich nicht dran hält, hat jahrelang die Gemüter beschäftigt.

Heute hat sich das irgendwie alles eingespielt und es klappt ja im Großen und Ganzen auch.

Wozu also noch ein CB-Funkgesetz?

Es müßte erklären, was der CB-Funk genau ist, was er sein soll. Auf diese Frage gabs hier im Forum erstmalig einige gute Antworten, aber einen gemeinsamen Nenner zu finden ist schwierig, weil viele Anwender verschiedene Vorstellungen haben.

Was sollte also in einem Gesetz stehen?

Die Politiker und Behördenleute, die den CB-Funk nicht kennen, werden natürlich relativ schnell fragen: Hm CB-Funk ist ein Hobby. Was ist der Unterschied zum Amateurfunk? Und werden vielleicht vorschlagen, den CB-Funk im Amateurfunkgesetz mit unterzubringen. Das wird den Amateurfunkern nicht unbedingt gefallen. Und den CB-Funkern sicher auch nicht.

Um ein Gesetz zu bekommen, braucht man Mehrheiten. Auch und gerade bei Leuten, die man gar nicht kennt, oder mit denen man bisher gar nichts zu tun hatte oder nichts zu tun haben wollte. Dann darf man die aber nicht permanent als Trottel, Tolpatsche oder was weiß ich durch den Kakao ziehen, denn sonst sind die bestimmt nicht wild drauf, solche Vorschläge zu unterstützen.

Oder sehe ich das falsch?




--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Was ist denn wirklich (noch) CB-Funk
McUtty
Reg. User

Beiträge: 2
Eingetreten: 16.09.10
Eingetragen um 16.09.2010 23:36
CB Funk war mal in den 70ern eine tolle, kommunikative Erfahrung.
Irgendwann so in den 80ern gab es immer mehr Funker, aber die Schleusen fürs Präkariat waren geöffnet.
Auch wenn es hart klingt: CB Funk war seitdem mehr Unterschichtenkommunikation, mit all dem Getöse und den Pöbeleien.
Alte Runden wurden vergrätzt, viele hörten auf oder gingen zum AFU.

Und heute: Ein bisschen LKW Funk (wird immer weniger), alte Männer, Freaks.

Gesellschaftlich im Ansehen ganz unter. Und unter den Aktiven jede Menge Wichtigtuer und Streithansels (der AFU ist mittlerweile z.T. auch auf diesem Niveau angekommen)

Die Jugend will heute unbeschwerte und intelligente Kommunikation. Antiquierte 11m Kisten sind doch nur noch peinlich für diese Zielgruppe.

Mobil geht heute auch kaum mehr was, da kaum ein Hersteller eine CB Funke erlaubt. Wer bohrt denn sein Leasingauto auf für eine Antenne?
Auch Magnetfuß etc. sind (für Csmiley eher keine Lösungen.

Also bleibt nur noch die Nostalgie, der Gedanke an wundervolle Runden, spontane Treffen auf dem Breakerhügel (Burgberg) oder der steilen Wand (Torfhaus), nachts im Auto oberkünftig vorm TS-630 sitzend, Rauschsperre auf und dann hörte man plötzlich 100km entfernte Stationen gerade so überm Rauschen (AM).
Aber auch die Actions mit dem Gilb, Denunzianten und Orginale (Coca Cola in BS), kriminelle Gruppen und Notfalleinsätze, geile Kisten (Zetagi, SIGNAL ONE, die ersten PLL Geräte)....

Egal, wann man die Kiste anschaltete, es war immer was los.

Eine wilde, aber leider auch für viele sehr destruktive Zeit.
Und: VERGANGENHEIT

Die Zukunft ist Digital, ein paar Analogfreaks wird es immer geben, aber wird das reichen, CB nochmals mit Leben zu füllen?
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
zero
Reg. User

Beiträge: 167
Ort: Oedheim (bei Heilbronn)
Eingetreten: 03.04.10
Eingetragen um 18.09.2010 03:05
Die Wahrheit

CB-Funk ist in den 70ern auf die falsche Frequenz gepfropft worden, mit der mehr und mehr zunehmenden Massenweise Verbreitung und Verbringung von 11m Billig Funktechnik und unserer Gebrauchtware in Osteuropa kam dann auch das Ende des CB-Funks, gleichzeitig wurde die GSM-Technik kleiner und billiger, die Ausrede fürs Funkgerät im Auto wurde unglaubwürdig.



Niemand mehr da das ist einfach nur Verarmung an Funkern wie auf 2m und 70cm AFU, die Leute sind trotzdem noch da.

CB ist schlechter dran, denn der kleinste sporadic-furz führt sofort zu Störungen von S7-9 aus dem Ostblock, da wollen einfach viele den Einschalter nicht mehr anrühren.

Was man nicht nutzen kann fliegt heute in die Tonne oder wird in die Bucht (ebay) geworfen.
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
CB Daktari
Reg. User

Beiträge: 163
Ort: JN48MT
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 18.09.2010 22:06
Joah, betet ihr mal weiter den CB-Funk schön tot. Da seid ihr hier in guter Gesellschaft.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
CB Station Daktari
Operator Clerence
DX-Call 13-DKI
QTH Leonberg
Locator JN48LW
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
McUtty
Reg. User

Beiträge: 2
Eingetreten: 16.09.10
Eingetragen um 19.09.2010 12:29
Hier betet keiner den CB tot, er ist es.
Und es wird eher schwer, den Nimbus des Unterschichtenfunks und 'Hobby für zurückgebliebene Männer' zu ändern.
Habe mir den Spaß gemacht, mal einen alten RX auf CB laufen zu lassen.
Betrieb war auf Kanal 17, ein ständig lallender Typ, ein geistig etwas zurück gebliebener 16 jähriger nebst alkoholisiert klingendem Vater, 2 andere Typen mit ähnlichem Gesprächsinhalt.
Das wars auch schon.

Selbst im Piratenband auf KW im Bereich 6,5 - 7MHZ war keine Aktivität mehr, auf 80m war die sog. 'Rüpelrunde' von geriatrischen alten Männer mit zweifelhaftem Inhalt aktiv.

Auf 2m einige teilweise nette Ortsrunden, die jedoch zum RX schon einen größeren Aufwand an Antenne fordern, da vielleicht 6 Stationen im Umkreis von 60-90km.

Auf den Relais kein Betrieb, 70cm auch tot, von digitalen Betriebsarten mal abgesehen.
Lediglich auf 149MHZ eine interessante Runde (3 Teilnehmer).

OK, ist nicht repräsentativ, aber vor 15 Jahren war CB hier voll, 2m gut besucht.

Ich denke, dass analoge Funktechnik heutzutage ein exotisches Hobby ist. Auch die Zahlen im AFU sind rückläufig, wenn die Generation der Babyboomer stirbt, dann wird es CB, AFU etc. in der heutigen Form nicht mehr geben.
Nicht umsonst gibt es doch kaum noch Anbieter von CB Technik, innovative Lösungen sind eher nicht in Sicht.

Was bleibt sind digitale Kommunikationslösungen, wobei die Übertragungstechnik immer mehr ein Blackbox System wird.

Wichtiger werden immer mehr Inhalte und Nutzen, die Pioniertage der Kommunikation sind (jedenfalls für nicht Experten) bald gänzlich vorbei.
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1783
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 21.09.2010 15:16
Hallo McUtty,

erstmal willkommen an Board.

Durch das immer wiederholende "der CB-Funk ist tot", wird der CB-Funk nicht lebendiger.

CB-Funk ist die Vorstufe zum heute viel gepriesenen "Web 2.0", was sich in Twitter, Facebook, WKW und so weiter äußert.

OK, die Reichweite bei CB-Funk ist auf 5-10 vom Berg aus auch 20-50 km und manachmal auch mehr begrenzt, bei den Internet-Aktivitäten kann man (theoretisch) weltweit durchkommen.

Für Leute, die sprechen wollen gibt es die Internet-"Funk"-Aktivitäten wie eQSO, TS-Funk oder FRN, wo man nur einen PC mit Soundkarte und einem Mikrofon und Lautsprecher oder Kopfhörer braucht. Aktive CB-Freunde stellen Gateways in die Landschaft, wovon mobile CB-Funker auch was haben.

Das "Niveau" des CB-Funks war "früher" schon "vielschichtig", das ist nix neues. Wenn die Themen zu "flach" sind, dann schlage spannendere Themen vor und funke mit Leuten, die sich dafür interessieren darüber.

Im Gegensatz zu "früher" haben wir doch heute ideale Bedingungen: Dank des Internets und seiner Suchmaschinen, bleiben CB-Funk-Aktivitäten im Internet nur ganz kurz "unentdeckt", vielleicht gibt es in Deiner Nähe doch noch jemand, der sich dafür interessiert.

Wenn wir nur herumjammern, wie "schlecht" die Welt ist, wird sie nicht besser.

Hast Du am 23.10.2010 schon was vor? Dann komme zur www.cb-lounge da ist bestimmt was los.




--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Was ist CB-Funk?
CB Daktari
Reg. User

Beiträge: 163
Ort: JN48MT
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 21.09.2010 18:06
Henning Gajek schrieb:

...
OK, die Reichweite bei CB-Funk ist auf 5-10 vom Berg aus auch 20-50 km und manachmal auch mehr begrenzt, bei den Internet-Aktivitäten kann man (theoretisch) weltweit durchkommen.

Henning, hier bestätigst du eindeutig meine Vermutung. Denn - daß du nicht selbst weißt, daß diese Aussage völliger Quatsch ist - das halte ich nahezu für ausgeschlossen. Du weißt so gut wie ich, daß die Reichweiten bei CB-Funk wesentlich höher sind als die von dir hier angesprochenen 5 - 10 km. Derart beschränkte Reichweiten sind höchstens mit der Handschachtel real. Alles andere - Mobilstation wie Heimstation - reicht wesentlich weiter, bestenfalls (bei DX-Bedingungen) Tausende km; vorrausgesetzt man hat nicht gerade ein 30cm-Stummele auf dem Auto, aber wer auf sowas reinfällt und auf ein Wunder hofft - nun gut...

Das "Niveau" des CB-Funks war "früher" schon "vielschichtig", das ist nix neues. Wenn die Themen zu "flach" sind, dann schlage spannendere Themen vor und funke mit Leuten, die sich dafür interessieren darüber.

Da bin ich mit dir schon eher einer Meinung.

Wenn wir nur herumjammern, wie "schlecht" die Welt ist, wird sie nicht besser.

Auch hier von mir Zustimmung. Was hat die DCBO bislang getan, z.B: 2009 im von ihr selbst ausgerufenen "Jahr des CB-Funks"?

Hast Du am 23.10.2010 schon was vor? Dann komme zur www.cb-lounge da ist bestimmt was los.



Es tut mir leid, aber wer den CB-Funk so madig macht, kann nicht wirklich CB-Funk-Interessen im Sinn haben, im Gegenteil.
Aber geht davon aus, daß es durchaus Leute gibt, die wirklich noch das Interesse haben, den CB-Funk zu retten, und auch bereit sind, etwas dafür zu tun (und nicht nur, darüber zu reden). Ganz kampflos werdet ihr den CB-Funk also nicht tot kriegen.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
CB Station Daktari
Operator Clerence
DX-Call 13-DKI
QTH Leonberg
Locator JN48LW
Seite 4 von 6 < 1 2 3 4 5 6 >
Springe zu Forum:
*** Copyright © 2017 *** für die Inhalte dieser Webseite bei Henning Gajek ***